AKTUELLE MELDUNGEN AUS DER HOCHSCHULE RHEINMAIN

Medientechnik

Hochschule RheinMain auf der IBC 2017

Die  International Broadcasting Convention (IBC) ist ein fixer Termin für all jene, die im Bereich Fernsehen, Streaming und mediale Distribution tätig sind. Zusammen mit der NAB ist sie die internationale Leitmesse auf diesem Gebiet. Auch die Hochschule RheinMain war in diesem Jahr vertreten – und dies gleich doppelt.

Zum einen war sie auf dem Stand von SonoVTS zu finden. Dort wurde das mit dem weiteren Partner solectrix durchgeführte gemeinsame Forschungsprojekt liaHDR vorgestellt. Die Hochschule zeigte einen echtzeitfähigen Algorithmus zur Konvertierung von Hochkonstrastaufnahmen (HDR) ins heutige Fernsehformat (SDR). Im Unterschied zu anderen Verfahren ist dieser dabei in der Lage nahezu alle visuellen Informationen zu erhalten. So kann beispielsweise eine Szene abgebildet werden, die sowohl einen dunklen Raum, als auch ein helles Fenster zeigt.

Zum anderen in Person von Lucien Lenzen, welcher in der Session „More life-like images with high dynamic range and wide colour gamut“ der zugehörigen Konferenz ein Paper über den Einfluss des oben beschriebenen Effektes auf die Datenrate von Videosequenzen präsentierte. Die in Zusammenarbeit mit Prof. Rolf Hedtke und Prof. Mike Christmann entstandene Arbeit trägt der Problematik Rechnung, dass mehr Information meistens auch mehr Daten bedeutet. Die Fotos zeigen Lucien Lenzen (Hochschule RheinMain) mit den weiteren Experten der Session - von links nach rechts: Stephan Heimbrecher (Sky Deutschland), Jaclyn Pytlarz (Dolby Laboratories), Katy Noland (BBC) und Olie Baumann (Ericsson Television).