Sprungmarken

Servicenavigation

Logo Fachbereich DCSM

Hauptnavigation

Fach- und Lehrgebiete

Im Master-Studiengang Media & Design Management werden - aufbauend auf den Inhalten der Bachelor-Studiengänge - verschiedene Vertiefungsmöglichkeiten angeboten. Diese sind im Einzelnen:

  • Marketing & Sales
  • Publishing/Content/Production (wird nicht angeboten)
  • Corporate Communications
  • Digital Media Production
  • Rich Media Application Design
  • Mobile Media & Telecommunications
  • Brand Communication
  • Creative Conception
  • Corporate Design

Die Vertiefung des Studiums nach eigenen Interessensschwerpunkten beginnt mit der Entscheidung der Wahplflichtfächer im zweiten Semester. Im Projektstudium im dritten Semester und in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung in der Master Thesis können die gewählten Vertiefungsrichtungen dann fortgeführt und durch weiter Erfahrungen angereichert werden. In der folgenden Übersicht erhalten Sie einen Einblick in das Angebot der Vertiefungsrichtungen auf der Basis der Modulbeschreibungen der Wahlpflichtmodule des zweiten Semesters

Bitte beachten Sie, dass das Angebot an Wahlpflichtmodulen abhängig von den Lehrkapazitäten und der Nachfrage bzw. Belegung der Fächer durch die Studierenden ist (Mindestbelegung durch fünf Studierende erforderlich). Bis auf Weiteres wird das Modul Publishing/Content/Production nicht angeboten.

 

Marketing & Sales

Inhalte

Die Medienindustrie ist im zunehmenden Maße durch dezentrale und vernetzte Strukturen gekennzeichnet. Die Produkt- und Technologielebenszyklen werden immer kürzer, dementsprechend werden der Vertrieb sowie die Markenführung zum zentralen Erfolgsfaktor. Kommunikationsmedien entwickeln sich parallel und integriert. Traditionelle Formen werden durch dialogorientierte und interaktive Medien er- gänzt. Die Vertriebswege entwickeln sich zu integrierten Mehrkanalsystemen, bei denen die interaktiven Medien eine zentrale Vertriebs- und Auftragsabwick- lungsrolle übernehmen. Die Lehrveranstaltungen sollen den Studierenden einen Einblick in die Instrumente eines erfolgreichen Vertriebsmanagements geben und die Marketing- mit der Vertriebsperspektive verknüpfen. Dies unter Berück- sichtigung der besonderen Aspekte von Publikationsunternehmen.

Qualifikationsziele

Übernahme von marktorientierten Führungsaufgaben in Medienunternehmen mit den Schwerpunkten Marketing und Vertrieb, sowie Fachabteilungen für Markenkommunikation. Kontakt- und key account management.

Publishing/Content/Production

Inhalte

Grundlagen des Strategischen und operativen Verlagsmanagement und -marketing. Vermittlung der Grundlagen und Konzepte sowie der verlegerischen Rahmenbedingungen und betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge. Vertie- fung der Inhalte mit Bezug auf die besonderen Bedingungen im Verlags- und Contentmanagement und -marketing sowie in der Herstellung.

Qualifikationsziele

Befähigung zur Übernahme von Führungsaufgaben im Verlag als Anzeigen-, Vertriebs- und Marketingleiter sowie als Herstellungsleiter.

Corporate Communications

Inhalte

Aktuelle Herausforderungen und Aufgaben des Kommunikationsmanagements, grundlegende Instrumente und Methoden, Kampagnenplanung und - umsetzung, Budgetplanung und Erfolgskontrolle.

Qualifikationsziele

Grundlegendes Verständnis für die Aufgaben, Instrumente und Methoden der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Aufzeigen von Möglichkeiten eines effektiven Kommunikations-Controllings.

Digital Media Production

Inhalte

  • Neue Technologien und Design Konzepte
  • Konzeption und Realisierung von innovativen Medienformaten unter
  • Anwendung neuer Technologien und kreativer Designansätze
  • Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung Digital Media Production Training

Qualifikationsziele

Den Studierenden sollen neue Technologien im Bereich der Medientechnik sowie aktuelle Themen aus dem Fachgebiet Media Design/Bewegtmedien im Kontext bestehender Konzepte erläutert werden. Damit werden sie in die Lage versetzt, eigenständig neue Technologien und Konzepte auf ihren Innovationsgehalt, die Kompatibilität zu bestehenden Systemen sowie deren Zukunftsaussichten zu beurteilen. Die Teilnehmer werden das theoretische Wissen der Vorlesung unmittelbar im Praktikum und dem Workshop dieses Moduls zur Evaluation und Umsetzung von ausgewählten aktuellen Medienformaten und -technologien in Form von Übungen und Fallbeispielen anwenden.

Rich Media Application Design

Inhalte

Das Modul 'Rich Media Application Design' vermittelt anwendungsorientiertes Wissen für die Entwicklung von Rich Internet Applikationen (Shopsysteme, Online Games, Wikis, Lernmedien, Chatsysteme, ...). In der Veranstaltung des Moduls wird besonderen Wert auf die Vermittlung von Schnittstellenkenntnissen zwischen den Bereichen Wirtschaft, Technik und Design gelegt.

Qualifikationsziele

Anwendungsorientiertes Wissen für die Entwicklung und das Management von Projekten, in denen Rich Internet Applikationen konzipiert und realisiert werden.

Mobile Media & Telecommunications

Inhalte

Technischen Grundlagen und Konzepte sowie betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge und regulatorischen Rahmenbedingungen für die Realisierung und Distribution von Medieninhalten und -anwendungen über Mobilfunknetze und andere Telekommunikationssysteme,

Qualifikationsziele

Kenntnis grundlegender Technologien und Werkzeuge zur Entwicklung und Distribution von Medieninhalten/-anwendungen über Mobilfunknetze und andere Telekommunikationssysteme. Fähigkeit unter Berücksichtigung der betriebswirtschaftlichen und regulatorischen Besonderheiten der Mediendistribution über Telekommunikations-/Mobilfunknetze Geschäftsmodelle für die kommerzielle Vermarktung von Medienprodukten entwickeln oder bewerten zu können.

Brand Communication

Inhalte

Aktuelle Herausforderungen und Aufgaben in den Bereichen Markenkommunikation und Markenführung, grundlegende Instrumente und Methoden für Planung, Entwicklung, Gestaltung und Erfolgskontrolle.

Qualifikationsziele

Grundlegendes Verständnis für die Aufgaben, Instrumente und Methoden der Markenführung sowie Aufzeigen von Möglichkeiten einer effizienten Kommunikationsplanung und -gestaltung.

Creative Conception

Inhalte

Erarbeitung von stringenten kreativen Konzeptionen = zielorientierten Strategien zur Erreichung relevanter realistischer Kommunikationsziele (als abgeleitete Marketingziele). Dazu gehören u.a.:

  • Zielgruppendefinitionen vor allem psychografischer Art
  • Definition von Marken-/Produktbotschaft (qua eindeutiger Positionierungen)
  • Erarbeitung des kreativen Konzepts in Text und Art für alle Medien ATL und BTL (inkl. Web-Activities) zwecks eindeutiger kommunikativer Differenzierung
  • Vermittlung kommunikations-/werberelevanter Kreativitätstechniken
  • Kreative Lösung von konkreten (Marken-)Cases aus der Praxis

Qualifikationsziele

Vermittlung von fundierten theoretischen und praktischen Kenntnissen der zielorientierten Kommunikation in Text und Art in allen kommerziellen Medien (ATL und BTL) auf der Basis von eindeutigen kreativen Konzeptionen.

Corporate Design

Inhalte

Das Studienmodul Corporate Design/ Corporate Identity ist in 3 Themenschwerpunkte aufgeteilt. Die Veranstaltungen bauen jeweils thematisch aufeinander auf und behandeln die relevanten handwerklichen, kreativen und inhaltlichen Aspekte dieser Disziplin:

  • Freie Kreativitäts- und Entwurfsübungen
  • Vorstellung und Erprobung unterschiedlicher Kreativitätstechniken
  • Übungen zur Stärkung der formalen Variationsfähigkeit
  • Freier und angewandter Logo-, Schriftentwurf
  • Gestalterisches Training der Fähigkeit, formale und konzeptionelle Gestaltung zu verdichten
  • Vermittlung allgemeiner und theoretischer Markenkompetenz durch Besprechung von Fallbeispielen, Gastvorträge und Referate sowie durch Gruppendiskussion
  • Entwurf von spezifischen CD-Teilaufgaben wie Leitsysteme, Broschürensystematik und Anzeigenraster
  • Erarbeitung von fiktiven wie realen Corporate Design-Konzepten
  • Teamorientiertes Entwickeln und Abwickeln von ganzheitlichen Corporate Identities und Corporate Designs im Rahmen praxisorientierter und realer Kundenbeziehung

Qualifikationsziele

  • Angemessenes und effektives Kreativitätsmanagement
  • Corporate Design relevante handwerkliche und gestalterische Fähigkeiten zur Entwicklung von Kernelementen des Corporate Designs wie Bildmarke, Wortmarke, Typographie
  • Befähigung zur Entwicklung von komplexen Designaufgaben wie Gestaltungsrastern und ganzheitlichen Designkonzepten
  • Formale wie inhaltlichen Analysefähigkeit
  • Fähigkeit zum Definieren strategischer Zielvorgaben für Corporate Design